Scrum2gether - Agiles Arbeiten mit Dienstleistern, aber wie?

Alle wollen agil arbeiten, aber wie implementiert man Prozesse wie Scrum, wenn auch noch externe Dienstleister involviert sind?

Die Vision für ein eigenes IT-Projekt ist meist schnell aufgestellt, doch bei der Durchführung steht man vor Hürden und Hindernissen. In der Praxis werden die allermeisten IT-Projekte mithilfe agiler Methoden umgesetzt. Scrum ist dabei häufig der bevorzugte Prozess, da er vermeintlich einfach zu adaptieren ist und mit dem Scrum-Guide einen übersichtlichen und stets aktualisierten Leitfaden der "Best Practices" liefert.

Aber der Idealfall, dass alle Scrum-Rollen (also Product Owner, Scrum Master und Entwickler) aus einem Unternehmen kommen, ist nur Wunschdenken. Die Realität sieht meistens anders aus: das komplette oder Teile des Entwicklungsteams kommen gar nicht aus dem eigenen Unternehmen, sondern von externen Dienstleistern. Die Rolle des Dienstleisters sucht man im Scrum-Guide jedoch vergebens. Häufig kann das Unternehmen auch die Position des Product Owners nicht adäquat ausfüllen und auch der Scrum Master kommt nochmal aus einer anderen Organisation. Wie lassen sich also die eigenen Rahmenbedingungen mit denen eines Dienstleisters innerhalb des Scrum Prozesses vereinen?

Im Rahmen der digitalen Woche Dortmund berichtet Jörg Herbst, CEO, wie wir als Dienstleister eine Lösung gefunden haben, die innerhalb unseres Entwicklungsprozesses beide Parteien an einen Tisch bringt und eine erfolgreiche Zusammenarbeit ermöglicht. Dafür gibt er einen Einblick in realitätsnahe Situationen innerhalb des Scrum-Prozesses und der Scrum-Rollen und wie unsere Herangehensweise in den verschiedenen Ausgangslagen aussieht.

Jetzt anmelden

Einweihung Büro Dortmund

Frisch eingezogen möchten wir außerdem unser neues Büro in Dortmund einweihen. Daher laden wir herzlich bereits vor dem Vortrag ab 12.00 Uhr zu kalten und warmen Getränken und selbstverständlich auch einer Kleinigkeit zu Essen ein.

Alle Daten im Blick

Datum:

Dienstag, 27.09.2022, ab 13:30 Uhr

Ort:

newcubator GmbH,
Westenhellweg 85-89,
44137 Dortmund

Dauer:

1 Stunde

Workshop-Form:

Vortrag mit anschließender Möglichkeit zu Fragen und Diskussion

3 Gründe für die Teilnahme

  • Für die Umsetzung von IT-Projekten wird häufig Scrum als Methode verwendet. Sie wollen wissen, wie man die unternehmensinternen Prozesse mit dem Scrum-Verfahren vereint? Wir zeigen Ihnen, wie man beides kombiniert, ohne, dass wesentliche Strukturen verändert werden müssen.
  • Im Scrum-Guide ist pro Iteration ein Ergebnis vorgesehen. Der Projektleiter möchte aber einfach nur ein fertiges Endprodukt sehen. Sie wollen wissen, wie Sie beide Perspektiven berücksichtigen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie wichtige Zwischenziele erreichen und gleichzeitig auch Risiken vermeiden.
  • Meetings im Scrum-Prozess werden häufig als "unproduktiv" bezeichnet. Sie wollen wissen, wie Sie andere davon überzeugen, dass Scrum-Meetings wertvoll sind, auch wenn in der Zeit z. B. kein Code geschrieben wird? Wir erläutern, welchen Nutzen diese Meetings wirklich haben und wie Sie den Arbeitsprozess auf lange Sicht verbessern.

Melden Sie sich kostenlos zum Workshop an

Jetzt anmelden